Beispiel eines notariellen Verkaufs mit amtlichen Gutachten .

Steinhäuser & Partner – Immobilien,

arbeitet seit über 50 Jahren ausschließlich im Alleinvertrieb. Bei hochwertigen und teuren Objekten oft mit notariellen Verkaufsauftrag, dann wenn sich die Eigentümer z.B. aus Zeitgründen mit nichts befassen möchten. In diesem Fall überlässt der Auftraggeber die gesamte Verkaufsabwicklung einschließlich notarieller Beurkundung uns und erwartet am Ende den Eingang seiner festgelegten Kaufsumme auf seinem Konto. Wir sind bemüht, unsere Käufer mit echten Daten und Fakten zu überzeugen und nicht mit versteckten Provisionszahlungen diese im angeblichen Verkehrswert / Kaufpreis eingebunden wurden. Dies schließt eine seriöse Verhandlung des aufgerufenen Verkaufspreises nicht aus. Die Maklerprovision wird bei Steinhäuser & Partner- Immobilien immer anhand des Kaufpreises berechnet. Je nachdem ob es sich um einen Verkauf oder eine Vermietung einer Immobilie handelt, fällt eine unterschiedliche Provision an. - AGB - die Maklergebühr ist nicht im Kaufpreis enthalten und zählt zu den Kaufnebenkosten. Die Kaufnebenkosten werden zusätzlich berechnet und sind nicht im Kaufpreis inkludiert. Diese Kosten sind somit steuerlich voll absetzbar.


Wertermittlung durch einen vereidigten Sachverständigen.

Man sollte bei einem teueren und hochwertigen Immobilienverkauf nicht an der falschen Stelle sparen, das fängt bei der Auswahl eines vertrauten zu beauftragtem Immobilienunternehmens an und geht über eine professionelle Bewertung ihrer Immobilie bis hin zu einer Ausarbeitung des Notarvertrages in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Eigentümern und dem jeweiligen Notar. Da sich die zum Verkauf angebotenen Immobilien oft über Generationen in Familienbesitz befinden sind auch oft emotionale Gefühle mit dem Verkauf verbunden . Unter diesen Voraussetzungen verkauften wir in den letzten Jahrzehnten für unsere langjährigen Kunden Immobilien in NRW, ganz Deutschland teilweise in Tirol – Kitzbühel, und Spanien – Marbella,Ibiza und Mallorca.

Im vorliegenden Fall, musste ein, professioneller vereidigter Gutachter mit dem Wertgutachten beauftragt werden, da nur ein ausführliches schriftliches Verkehrswertgut achten gerichtlich anerkannt ist.  Ein ausführliches zum Teil 60 bis 90 Seiten + großes Wertgutachten kostet in der Regel 0,5 bis 1,5 Prozent (in Ausnahmefällen höher) des Verkehrswertes einer Immobilie. Hier kommt es auf den zeitraubenden Aufwand an, den der Gutachter erbringen muss. Der vereidigte Gutachter - Sachverständige besichtigt das Objekt persönlich und erfasst vor Ort alle individuellen wertrelevanten Merkmale, die in die Berechnung des Immobilienwertes einfließen. In diesem Fall, war der Gutachter mit seinem Team 2 Tage vor Ort. Durch persönlichen Kontakt des Gutachters lässt sich der Wert einer Immobilie individueller und genauer bestimmen. Somit hat hier ein professionelles Maklerunternehmen eine fachlich erstklassige Ausgangsposition und Grundlage basierend auf Daten des Gutachtens den Verkauf der Immobilie zur Zufriedenheit des Auftraggebers und des Käufers durchzuführen.  

Grundlage eines professionellen Immobiliengutachtens eines vereidigten Gerichtssachverständigen.

Vom Auftraggeber / Maklerunternehmen sollten, wenn vorhanden für eine  Gutachtenerstellung im Wesentlichen folgende Unterlagen und Informationen zur Verfügung gestellt werden. Ansonsten werden diese (außer Mietverträge usw.…) vom Gutachter über das zuständige Bauamt besorgt.

Unterlagen des Eigentümers /rin -  Auftrageber

— Grundbuchauszug nur mit aktuellem Datum

— Bauzeichnungen (Grundrisse, Ansichten, Schnitte)

— Mietverträge und aktuelle Mietaufstellung

— Baugenehmigungen

— Bauabnahme

--- Unterlagen /Rechnungen von Sanierungsmaßnahmen

--- wegen des notariellen Auftrages wurde die gesamte Abwicklung über Köln durchgeführt.

--- Ausführliches Bild und Filmmaterial einschl. Luftaufnahmen (von Steinhäuser & Partner - Immobilien)


Gutachter* rin - Arbeiten zum jeweiligen Stichtag / Jahr des Auftrages.

— Auszug aus der Liegenschaftskarte der Stadt Berlin

— Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis der Stadt Berlin  

— Auskunft aus dem Altlastenkataster der Stadt Berlin  

— Beitragsbescheinigung der Stadt Berlin  

— Auszug aus dem örtlichen Bau- und Planungsrecht der Stadt Berlin

— Fördermittelauskunft der Stadt Berlin  

— Auskunft aus der Denkmalliste der Stadt Berlin

— Bodenrichtwertauskunft zum Stichtag des Auftrages + des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Berlin

— Baugrunduntersuchung des ausgewiesenen Baulandes.

— Grundstücksmarktbericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Berlin

— Recherchen wenn notwendig im Bauaktenarchiv der Stadt Berlin

— lizenzierte Stadtkarten der Stadt und Bezirk Berlin

— sonstige (Markt-) Informationen zum Standort Berlin aus eigenen Recherchen und Bewertungsdaten aus der in der Anlage aufgeführten Wertermittlungsliteratur

Für die vom Eigentümer vorgelegten Dokumente wie Grundbücher, Akten, Baupläne für eine Wohnanlage mit 20 Eigentumswohnungen einschließlich der Bauvoranfrage bei Bauamt Berlin, Unterlagen etc. sowie die erteilten Auskünfte wird zum Bewertungsstichtag die volle Gültigkeit bzw. Richtigkeit angenommen.

Steinhäuser & Partner - Immobilien 

i.A. Nicole Schäfer                                    

 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos